Heinz Mack, Rhythmus Afrikas, 1968-70 (Modifikation 2017), 6 Plexiglas und Edelglas, ca. 4,60 m Höhe,, Atelier Prof. Heinz Mack, Foto: Archiv Heinz Mack, VG Bildkunst 2018
Heinz Mack, Rhythmus Afrikas, 1968-70 (Modifikation 2017), 6 Plexiglas und Edelglas, ca. 4,60 m Höhe,, Atelier Prof. Heinz Mack, Foto: Archiv Heinz Mack, VG Bildkunst 2018

Brisante Träume –

Die Kunst der Weltausstellung

 

Die Rolle von Kunst auf Weltausstellungen wird beispielhaft im Kontext von Paris 1937, New York 1939/40, Brüssel 1958, Montreal 1967 und Osaka 1970 im Dialog zwischen Kunst, Design und Architektur in einer Kooperationsausstellung mit dem Marta Herford beleuchtet.

In einer Art Zeitachse durchschreitet der Besucher im Kunstmuseum Ahlen visuelle Inszenierungen, welche die zentralen Botschaften, Themen und Stimmungen dieser ausgewählten Expos vor Augen führen - in einer Zeitspanne, in der sich die Welt politisch, technologisch und kulturell massiv verändert hat. Kunst war als Teil dieser Weltausstellungen im Kontext der Nationenpavillons kein schmückendes Beiwerk oder wurde um ihrer selbst willen gezeigt. Architekten und Künstler fungierten als Botschafter und Utopisten.

 

 

 




Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten!

Mi-Fr 14-18 Uhr

Sa, So und Feiertage 11-18 Uhr

Mo und Di geschlossen

Weitere Zeiten nach Vereinbarung


Adresse

Museumsplatz 1 / Weststraße 98

59227 Ahlen

Tel. 0 23 82 / 91 83 - 0

Fax 0 23 82 / 91 83 83

E-Mail

www.kunstmuseum-ahlen.de


Unsere Empfehlungen

Wir empfehlen Ihnen unsere Partner