Programm für Schulklassen

Informationsveranstaltung für Lehrer am Dienstag,               21. Februar, um 15.00 Uhr.  Das Angebot ist kostenlos!

Schulklassenprogramm für alle Jahrgangsstufen

Termine für das Schulklassenprogramm im Zeitraum vom 28.02. bis zum 28.03.2017

 

 jeweils Di.-Fr. je 1,5 Stunden von 9.00 -10.30 Uhr oder von 10.45 -12.15 Uhr

 Gebühr: € 3,00 pro Schüler

 

Entdeckungsreise durchs Museum

Vorschulkinder und 1. Schuljahr
In einem Rundgang durch die Ausstellung stellen wir Euch das Museum als Ausstellungs- und Erlebnisort vor. Im Museum werden wir ausgewählte Arbeiten näher betrachten. Eine kleine selbst gestaltete Arbeit schließt den Rundgang zum Kennenlernen ab.

 

Stillleben - farbstark und schwungvoll
2. - 6. Schuljahr
Auf einem Tisch stehen ein Kerzenständer und ein Krug, daneben liegt eine Geige. Oder: Vor zwei Krügen aus Steingut liegen Spargel und Rüben. Und immer wieder Blumen - ob in der Vase oder im Topf. Oft sind die Motive der Stillleben unspektakulär, sehr alltäglich und uns sehr vertraut. Dass aus dem Zusammenstellen von solch banalen Gegenständen dank leuchtender Farben und dynamischer Pinselschwünge spannende Bilder entstehen, das können wir während des Ausstellungsrundgangs entdecken und in der Malschule in eigenen Kompositionen ausprobieren.

 

Figur und Natur
7. - 10. Schuljahr
Der expressionistische Lebensentwurf sucht nach einer Harmonie zwischen Mensch und Natur. Es entstehen Landschaften und Naturszenen, in denen Menschen und Tiere in ihrer abstrahierten Zeichnung und farblichen Erscheinung in das Spiel der Naturkräfte eingebunden werden. In der Ausstellung sind eindrucksvolle Bilder als auch berühmte Künstler zu entdecken. In der praktischen Arbeit werden wir mit Zeichenstiften und Aquarellfarben den Dialog zwischen Naturmotiven und Figuren expressionistisch gestalten.

 

Die Welt des Expressionismus
10. - 13. Schuljahr
Helmuth Macke (1891-1936) und seine berühmten Weggenossen wie Franz Marc und August Macke teilten nicht nur künstlerische Ziele. Ihr Leben und ihre Freundschaften waren in einer Zeit der Kriege und gesellschaftlicher Umbrüche starken Unsicherheiten und Veränderungen ausgesetzt. Im Dialog werden Merkmale expressionistischer Kunst, die besonderen Sichtweisen und Lebensentwürfe der Künstlerinnen und Künstler herausgearbeitet.

 

Anmeldung und Information unter Tel. 0 23 82 / 91 83 0 oder per Mail